Jubiläumsfeierlichkeiten anlässlich 25 Jahre deutsch-rumänischer Freundschaftsvertrag

Gemischte Deutsch-Rumänische Kommission Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Bukarest) Im Rahmen der 20. Sitzung der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission für die Angelegenheiten der deutschen Minderheit in Rumänien fand am 11. April in der Residenz von Botschafter Cord Meier-Klodt eine öffentliche Podiumsdiskussion zum Thema „Die deutsche Minderheit – Gegenwart und Zukunft“ statt.

Im Mittelpunkt des Abends stand eine lebhafte Paneldiskussion, bei der die Erfolgsbilanz der Deutsch-Rumänischen Regierungskommissionssitzungen und die auch heute noch zentrale Rolle der deutschen Minderheit in Rumänien, ihrer Sprache und Kultur, bei der Gestaltung eines gemeinsamen Europas im Vordergrund standen.  

Bildergalerie

Gemischte Deutsch-Rumänische Kommission Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Bukarest)

An der von Frau Christel Ungar-Topescu moderierten Diskussion nahmen neben den beiden Vorsitzenden der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission, Herrn Staatsekretär George Ciamba und Bundesbeauftragtem MdB Hartmut Koschyk, der Vorsitzende des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR), Prof. Dr. Paul-Jürgen Porr und mit Frau Ursula Radu-Fernolend eine Vertreterin der jungen Generation teil. Die Veranstaltung wurde mit zwei einprägsamen Kurzfilmen des Goethe-Instituts eröffnet, die beeindruckende Porträts der „Enkelgeneration“ der Minderheit zeigten. Musikalisch abgerundet wurde der anschließende Empfang durch den jungen Gitarristen Walter Buchholzer.

Bundesminister des Auswärtigen, Sigmar Gabriel übermittelte ein Grußwort anlässlich der Deutsch-Rumänischen Regierungskonsultationen für die Belange der Deutschen Minderheit vom 10.-12. April 2017 in Bukarest.

Grußwort des Bundesaußenministers Sigmar Gabriel [pdf, 96.15k]