Global Media Forum (GMF) 2017 der Deutschen Welle in Bonn

Bild vergrößern Die Deutsche Welle veranstaltet vom 19. bis 21. Juni 2017 in Bonn das 10. Global Media Forum (Konferenzsprache Englisch) und möchte damit an die erfolgreichen Konferenzen der letzten Jahre anknüpfen (2016: 2.000 Teilnehmer aus 107 Ländern, darunter rund 550 Pressevertreter). Das Global Media Forum beschäftigt sich mit aktuellen Fragen zur Politik, zur Zukunft und Freiheit der Medien, zu nachhaltiger Entwicklung und zur Kreativwirtschaft.

Die vom Auswärtigen Amt geförderte internationale Medienkonferenz befasst sich 2017 mit dem Thema „Identität und Vielfalt“ („Identity and Diversity“). Medienvertreter/-innen aus aller Welt – darunter zahlreiche Repräsentant/-innen der DW-Partnersender – werden mit Akteuren aus Politik, Kultur, Wirtschaft, Entwicklungszusammenarbeit und Wissenschaft die im Mittelpunkt der Konferenz stehenden Fragen, wie z. B. das Erstarken des Populismus, „Hassreden“ („hate speech“) im Internet, „Falschmeldungen“ („fake news“) und die Folgen für Medienmacher/-innen, die Krise der Demokratie, das Problem der digitalen Resonanzräume und die zunehmende Einschränkung von Menschenrechten in Medien, Kunst und Kultur in den Blick nehmen und Lösungswege aufzeigen.

Die Online-Registrierung für Besucher/-innen und Journalist/-innen ist ab 01. April 2017 möglich. Reise- und Teilnahmekosten sind grundsätzlich selbst zu tragen.

Weitere Informationen zum Inhalt, Vorbereitungsstand und Programm der Konferenz finden sich unter www.dw.com/gmf .

... mehr lesen

Global Media Forum 2017